Vong Wind her verweht

Vong Wind her verweht

Im Leben eines Jeden von uns, taucht eines Tages ein riesiger Kopf aus Erde, Dreck, Gras und Blumen auf. Ein Gesicht geformt aus diesen Ingredienzien, bei manchen besteht es hauptsächlich aus Dreck, welcher widerlich stinkt und ist einfach nur abscheulich, bei Anderen ist es wie ein wunderschöner Garten aus duftenden Blumen und einem Hauch von nassem Gras.

Dieses Gesicht beginnt mit uns zu sprechen. Es stellt Fragen über unsere Vergangenheit, unsere Gegenwart und unsere Zukunft. Je nach unserer Betrachtungsweise auf unser Leben erscheint uns dieses Gesicht. Diejenigen unter uns, die mit ihrer Vergangenheit zufrieden sind und sich auch in der Gegenwart wohlfühlen werden das schöne blumige Gesicht sehen. Falls du jemand bist, der die hässliche Seite vor sich schweben sieht, wirst du dir viele Gedanken über die Vergangenheit und die Gegenwart machen. Vermutlich sind es nicht die schönsten Gedanken. Du beginnst mit dem Gesicht zu reden, diskutieren, und zu streiten.

Der Erdklumpen beginnt aber auch mit dir über die Zukunft zu sprechen. Der Glückliche braucht sich keine großen Gedanken zu mache. Doch wer vor sich den hässlichen Klumpen schweben hat wird auch für seine Zukunft nichts Gutes sehen. Und so beginnt ein neuer Streit mit dem Haufen fliegendem Dreck.

Was unterscheidet denn aber nun die fliegenden Erdklumpen? In beiden Fällen ist es ein Haufen Erde und Dreck. Der einzige Unterschied liegt doch nur in der Betrachtungsweise! Somit liegt der einzige Unterschied bei DIR!

Wenn du erkannt hast, dass deine Sorgen ein Haufen Dreck und Erde sind, kannst du die schönen Blumen und das Gras sehen und genießen. Tust du das nicht, wirst du immer nur den Haufen Dreck vor dir sehen.

Kummer und Sorgen haben wir alle. Egal ob es Geldprobleme, Liebesgeschichten oder sonstige Dinge sind. Wichtig ist nur, dass wir auch mal abschalten können und Dinge genießen die uns jeden Tag umgeben und greifbar sind. Ein Problem ist etwas nur, wenn du es dazu machst.

Vergiss nicht das Leben zu genießen, denn „morgen“ bist du tot! Deine Probleme sind damit verschwunden… jedoch auch deine Chance auf Glück die du in jedem Moment vor deiner Nase schweben hast.

Genieße die Blumen und das Gras, euer Gigu

Posted on: 23. Oktober 2017gigu

Ein Gedanke zu „Vong Wind her verweht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.